Laubach Racing setzt in der Saison 2020 wieder einen Peters Autosport Buggy 1600 mit Hayabusa Motor ein

Das Team Laubach Racing setzt in der Autocross Europameisterschaft einen einsitzigen 4WD Prototypen (Buggy) ein, welcher ausschließlich für Motorsportveranstaltungen (Autocrosss) in Holland bei Peters Autosport hergestellt wird.

In der Saison 2021 startet Steven mit einem neu aufgebauten Buggy 1600 in der "FIA European Autocross Championship". Besonders in den Bereichen Antrieb, Kühlung und Fahrwerk wird es eine Weiterentwicklung geben, um in der Saison 2021 konkurrenzfähig zu sein. Ebenfalls setzt das Team Laubach RACING neu entwickelte Suzuki Hayabusa Motoren ein, welche durch die Firma VMT Autosport in Belgien vorbereitet und gewartet werden.

Chassis: Peters Autosport (NL)
Motor: Suzuki Hayabusa - VMT Autosport (BE)
Antrieb: Allrad über Kardan
Fahrwerk: Reiger (NL)
Reifen: FIA COOPER M+S Rallye 15" 
Gewicht: 630 Kg (inkl. Fahrer)

Autocross Technik auf dem modernsten Stand für Steven Laubach